Arbeiter kommt auf Mallorca ums Leben: Zwei Festnahmen

|
Der Vorfall ereignete sich auf dem Gemeindegebiet von Son Servera im Nordosten von Mallorca.

Der Vorfall ereignete sich auf dem Gemeindegebiet von Son Servera im Nordosten von Mallorca.

Foto: ultimahora.es

Die Guardia Civil hat auf Mallorca zwei Techniker festgenommen wegen mutmaßlicher Fahrlässigkeit, die zum Tod eines Arbeiters geführt haben soll. Der Mann war vergangene Woche tot in einem Gebäude in Son Servera aufgefunden worden. Dort hatte der Maler die Innenräume der Immobilie streichen sollen.

Als der Handwerksbetrieb nichts mehr von seinem Mitarbeiter vernahm, wurde die Polizei eingeschaltet. Sie fand den Maler tot in dem Gebäude vor, er war, wie sich später herausstelle, an einer Kohlenmonoxodvergiftung gestorbnen.

Jetzt müssen sich zwei Techniker vor dem Ermittlungsrichter verwantworten. Sie stehen in dem Verdacht, am Vortag des Unglücks eine Verbrennungsanlage in dem Genbäude installiert zu haben. Dabei sollen sie den Kessel nicht mit den notwendigen Abzugsrohren verbunden haben.

Dadurch sei der Kohlenmonoxidgehalt in der Immobilie stark angestiegen, sodass der Arbeiter erstickte. Kohlenmonoxid ist ein farb- und geruchloses Gas, das Mensch und Tier im Schlaf oder während der Ohnmacht ersticken lässt. (as)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.