Sturmtief Gloria hatte die Ma-2100 stark beschädigt. | J. ROIG

0

Die Straße von Alaró nach Orient wird am Samstagabend wieder befahrbar sein, allerdings nur auf einer Spur. Sie war seit dem 20. Januar wegen Steinschlags gesperrt, den das Sturmtief Gloria verursacht hatte.

Eine Ampel soll den Verkehr in beide Fahrtrichtungen regeln, bis die Sanierungsarbeiten endgültig abgeschlossen und beide Fahrspuren nutzbar sind.

Die Ausbesserungsarbeiten kosteten 652.000 Euro. Sie begannen am 4. Februar und sollen noch einige Monate andauern. Um zukünftige Erdrutsche zu vermeiden, wurde ein Sicherheitsnetz im Gestein verankert.