Supermärkte bleiben natürlich weiter geöffnet. | J. Morey

1

Die spanische Regierung hat am Wochenende angesichts der dramatischen Zahl der Corona-Infektionen die Ausgangssperre nochmals verschärft. Zur Arbeit dürfen von Montag, 30. März, bis Montag, 9. April, demnach nur noch Mitarbeiter "essenzieller Branchen", hieß es in einer Erklärung von Ministerpräsident Pedro Sánchez. Was heißt das genau?

Medizinisches Personal, Bankangestellte, Supermarktangestellte und Lieferboten gehören beispielsweise dazu. Auch staatliche Sicherheitskräfte, Justizpersonal, Hausangestellte, Pflege- und Reinigungskräfte arbeiten weiter. Ebenso bleiben Tierarztpraxen, Tankstellen, Geschäfte für Tierfutter und Hygieneartikel, Apotheken, Optiker, Telekommunikationsgeschäfte, Tabakläden, Kioske und Waschsalons geöffnet. Bauarbeiten müssen jedoch eingestellt werden.

Zu den als essenziell erachteten Bereichen gehören zudem der Warentransport, die Lebensmittelproduktion, der öffentliche Nahverkehr und die Instandhaltung von Straßen, ferner Telekommunikations- und Informationsangebote sowie die Strom- und Gasversorgung.

Ähnliche Nachrichten

Angestellte, die in nicht essenziellen Wirtschaftsbereichen arbeiten und nun zu Hause bleiben müssen, beziehen ihr Gehalt weiter, müssen aber die Arbeitsstunden zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.