600 neue Verstöße gegen Corona-Maßnahmen

| Mallorca | | Kommentieren
Zur Einhaltung der Corona-Maßnahmen wurden alleine am Dienstag balearenweit mehr als 5500 Fahrzeuge kontrolliert.

Zur Einhaltung der Corona-Maßnahmen wurden alleine am Dienstag balearenweit mehr als 5500 Fahrzeuge kontrolliert.

Foto: Balearen-Regierung

Rund 600 neue Verwaltungsakte sind bis zum Dienstag wegen Verstößen gegen die Ausgangssperre durch die Corona-Pandemie hinzugekommen. Auf Mallorca und den Nachbarinseln wurden in den überwiegenden Fällen Menschen sanktioniert, die sich ohne gerechtfertigten Grund auf öffentlichen Straßen aufhielten.

In Palma wurden drei Männer verhaftet, weil sie Anweisungen der Beamten wiederholt missachtet hatten. Mehr als 400 Überwachungsgeräte waren im Einsatz, damit konnten fast 6500 Personen und 5500 Fahrzeuge identifiziert werden.

Darüber hinaus haben Nationalpolizei und Guardia Civil unterstützt von der Lokalpolizei seit Mittwoch auch die Überwachungskontrollen in den Industriegebieten der Balearen verstärkt. Überprüfungen sollen zeigen, ob die Unternehmen die vereinbarten Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie einhalten. Die Mehrheit der Geschäftsleute habe sich kooperativ gezeigt, heißt es.

Die Guardia Civil unterstützt vor allem ältere Personen auf dem Land und hat nun den Gesundheitsbehörden der Balearen sechs Sauerstofftherapiestationen zur Verfügung gestellt. Die individuellen Ausrüstungen werden sonst von den Tauchern der Sondergruppe für Unterwasseraktivitäten (GEAS) bei Bedarf eingesetzt. (dise)

+++ Infos und NOTRUFNUMMERN zum CORONAVIRUS und zur AUSGANGSSPERRE auf Mallorca FINDEN SIE HIER +++

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.