Der Präsident der Ferienhausvermieter auf Mallorca (ETV), Jordi Cerdó, zeigt die offiziellen Plaketten, die für eingetragene Lizenznehmer vergeben werden. Rechts alt, links neu seit 2019. | Patricia Lozano

9

Mit der Ausrede, dass die Tourismussaison auf Mallorca wegen der Corona-Pandemie ruiniert sei und die Preise gesenkt werden müssten, versuchen Betrüger im Internet gerade mit falschen Schnäppchen Urlauber zu Spottpreisen in teure Ferienvillen zu locken.

Nach mehreren Anzeigen warnt die Polizei auf der Insel nun vor solchen Angeboten. Interessierte müssten einen Großteil des Preises im Voraus bezahlen. Wenn die Zahlung erfolgt ist, verschwindet der Gesprächspartner und hört auf, E-Mails zu versenden oder Fragen zu beantworten.

Bereits im vergangenen Jahr kam es vermehrt zu Betrugsfällen mit Ferienhäusern auf Mallorca. Eine britische Familie etwa hatte mehr als 3000 Euro für ihren Urlaub im Voraus gezahlt und vor Ort festgestellt, dass das gemietete Haus zwar existiert, aber von einem Deutschen dauerhaft bewohnt wird.

Ähnliche Nachrichten

Mallorcas Verband der Ferienhausvermieter (ETV) weist daraufhin, dass eingetragene Anbieter mit Lizenzen eine Plakette vom Verband sowie eine Lizenznummer erhalten. (dise)