Tito's-Betreiber Jaime Lladó. | UH

1

Restaurants und Bars dürfen ab Montag auf Mallorca wieder öffnen, wenn auch mit reduzierter Gästezahl. Wie aber sehen die Perspektiven für große Dance Clubs aus? Jaime Lladó betreibt das Tito's in Palma und den BCM-Club in Magaluf und zeigt sich in einem Gespräch mit Ultima Hora recht optimistisch.

"Die Saison wird sicher nicht einfach, aber wir dürfen nicht in Pessimismus verfallen", erklärte Lladó. Die Corona-Pandemie entwickele sich positiv, die Balearen-Regierung unternehme alles, um Mallorca als sicheres Tourismusziel zu vermarkten.

Ähnliche Nachrichten

"Wir sind bereit, schon morgen zu öffnen. Wir brauchen nur konkrete Anweisungen von den Gesundheitsbehörden und der Regierung, um die nötigen Sicherheitsmaßnahmen für Gäste und Personal treffen zu können", betont Lladó.

Die Beschränkung der Gästezahl seien Sache der Behörden. "Wir können dann überlegen, ob eine Öffnung für uns rentabel ist." Er hofft diesbezüglich auf Zugeständnisse und klare Angaben im Hinblick auf die Öffnung der Insel und den Flugverkehr. "Im Moment ist es schwer zu planen, weil so viele Fragen offen sind", sagt er.

"Die Leute kommen nicht nur wegen Meer und Sonne nach Mallorca, sondern auch wegen des Nachtlebens. Ich habe keinen Zweifel, dass die Insel eines der beliebtesten Ferienziel bleibt", so Lladó. (mais)