Ein Polizist weist eine Familie darauf hin, dass sie zu verschwinden hat. | Ultima Hora

Ein Bewohner des bei Deutschen beliebten Ortes Port d'Andratx hat am Donnerstag zwei an einer Cala badende Paare, darunter eines mit einem kleinen Kind, bei der Lokalpolizei denunziert. Einige Beamte erschienen dort wenig später und wiesen die Personen, darunter ausländische Residenten, an, sofort wegzugehen.

In der sogenannten Deeskalationsphase 1 in der Coronakrise ist es weiterhin bei Strafe verboten, im Meerwasser zu plantschen. Den denunzierten Badegästen drohen jetzt saftige Bußgelder.

Ähnliche Nachrichten

Die Personen hatten sich an der Cala del Camí del Faro Vell aufgehalten.