Seit diesem Donnerstag gilt in Spanien eine allgemeinde Maskenpflicht. | ultimahora.es

9

Um der seit diesem Donnerstag auf Mallorca wie in ganz Spanien herrschenden Maskenpflicht gerecht zu werden, müssen Familien pro Monat 72 bis 115 Euro ausgeben. Das berichtet die MM-Schwesterzweitung "Ultima Hora". Auf den Balearen leben etwa 100.000 Familien, die mindestens zwei oder drei Kinder haben.

Für sie wird die Maskenpflicht eine Zusatzausgabe in einer wirtschaftlich ohnehin schwierigen Zeit. Der Höchstpreis für einen chirurgischen Mund-Nase-Schutz aus der Apotheke liegt derzeit bei 0,96 Euro. Geht man davon aus, dass eine Person eine dieser Masken pro Tag benötigt, kommt man bei größeren Familien schnell auf 100 Euro pro Monat.

Warum erst jetzt?

Ähnliche Nachrichten

Diese Frage stellen sich viele. Warum führt die spanische Regierung erst jetzt, wo die Pandemie deutlich abgeflaut ist, eine allgemeinde Maskenpflicht ein? Die Antwort liefert Fernando Simón, Leiter des spanischen Corona-Krisenzentrums. Man habe diese Maßnahme bereits im Februar umsetzen wollen, allerdings sei damals der weltweite Maskenmarkt zusammengebrochen und erst jetzt wieder genügend "Mascarillas" verfügbar. (cze)