So sah es am Dienstag auf dem Markt aus. | Ultima Hora

28

Auf dem traditionell vielbesuchten Wochenmarkt von Artà im Nordosten von Mallorca ist es am Dienstag zu chaotischen Zuständen gekommen. Nach Informationen der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora hielten sich dort so viele Menschen auf, dass sich hier und dort Ansammlungen bildeten. Dadurch steigt bekanntlich die Ansteckungsgefahr mit Corona.

Hinzu kamen Probleme im Straßenverkehr. Bürgermeister Manolo Galán sagte, dass man in den kommenden Tagen zwei zusätzliche Parkplätze einrichten wolle. Außerdem sollen zwei Gemeinde-Mitarbeiter renitente Passanten dazu bewegen, Schutzmasken zu tragen.

Der früher nur auf einer einzigen Straße abgehaltene Markt fand am Dienstag auf zwei Straßen statt, und dennoch schoben sich Besuchermassen durch das Areal.

Der Markt von Artà ist traditionell ein Ausflugsziel vieler Urlauber, die in der Regel auch die lange Treppe zum Kloster hochsteigen.