Der Mann, hier bei der Festnahme, befindet sich jetzt in Untersuchungshaft. | Alejandro Sepúlveda

10

Neun Tage, nachdem ein Mann auf Mallorca seine Frau mit Fausthieben und Fußtritten schwer verletzt hatte, ist die 52 Jahre alte Schwedin im Krankenhaus ihren Verleztungen erlegen. Der Mann, der sich in Untersuchungshaft befindet, muss sich nun wegen Totschlags verantworten.

Die Polizei war am 13. Juni zu der Wohnung des Paares gerufen worden. Dort fanden die Beamten die Frau in einer Blutlache am Boden liegend vor. Der Mann war schon in der Vergangenheit gegen seine Partnerin handgreiflich geworden. Die Justiz hatte ihm verboten, sich der Frau für ein halbes Jahr zu nähern. Diese Frist war im September vergangenen Jahres ausgelaufen.

Das Paar lebte anschließend in Palmas Stadtteil Son Cotoner wieder unter einem Dach. Am 13. Juli kam es, wie die Polizei berichtete, zu einem Streit um Geld. Im weiteren Verlauf attackierte der 55 Jahre alte Spanier die Frau.

Ähnliche Nachrichten

Der Stadtrat von Palma verurteilte die Tat und setzte aus Anlass des jüngsten gewaltsamen Todes einer Frau durch ihren Lebenspartner eine Schweigeminute an. Sie soll an diesem Mittwoch um 12 Uhr auf dem Rathausplatz stattfinden.