Blick auf Sa Ràpita. | Archiv

1

Im Meer vor dem Ferienort Sa Ràpita im Süden von Mallorca ist am Dienstag ein Mann fast ertrunken. Hilfskräfte mussten den 76-Jährigen gegen 16.30 Uhr aus dem Wasser ziehen und wiederbeleben. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung in ein Gesundheitszentrum in Campos gebracht.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich unterdessen in einem Privatpool in Palmanova im Insel-Südwesten. Dort ereilte einen 70-jährigen Mann das gleiche Schicksal, er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Vor einigen Tagen war vor Son Serra de Marina ein deutscher Staatsbürger im Meer ertrunken, der die gehisste rote Fahne missachtet hatte.