Bundesgesundheitsminister Spahn. | www.bundesregierung.de

14

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn glaubt, dass es schon bald einen Impfstoff für das Coronavirus geben könnte. Wenn es so weitergehe, könnte es die schnellste Impfstoff-Entwicklung in der Menschheitsgeschichte sein, sagte der CDU-Politiker in der Mittwochsausgabe des Podcasts „Morning Briefing“ des Journalisten Gabor Steingart.

„Es gibt sehr vielversprechende Kandidaten, vielversprechende Daten“, so Spahn weiter. Es gebe "viel Anlass zu Optimismus", denn noch nie zuvor habe man einen Impfstoff so schnell entwickeln können

Der CDU-Politiker rechnet mit schnellen Erfolgen: Die klinischen Studien werden „sicherlich in den nächsten sechs Monaten abgeschlossen sein.“ Derzeit befinde man sich in „Phase drei“ – dem Versuch am Menschen und im Alltagsinfektionsgeschehen.

Ähnliche Nachrichten

Für die Tests haben sich bereits tausende Freiwillige gemeldet. Sie lassen sich den Impfstoff spritzen und bleiben anschließend in der Nachbeobachtung durch Ärzte und Monitore.