Der Chiringuito ist seit Jahren ohne Genehmigung in Betrieb. | Tomeu Riera

6

Der Streit um den illegalen Chiringuito an der Cala Varques im Osten von Mallorca könnte vor Gericht gehen. Das zuständige Rathaus von Manacor plant juristische Schritte, um das illegale Strandlokal ein für allemal zu schließen.

Bürgermeister Miquel Oliver traf sich am Freitag mit Vertretern von Guardia Civil, Polizei, der Umweltbehörde und der Staatsanwaltschaft der Balearen-Regierung, um weitere Schritte zu besprechen. "Der nächste Schritt ist ein Rechtshilfeersuchen zur Schließung des Chiringuito", erklärte der Bürgermeister anschließend. Eine Lösung solle noch vor Ende der Saison gefunden werden.

Ähnliche Nachrichten

Im April letzten Jahres verhängte die Umweltbehörde gegen den Besitzer der Strandbar eine Geldstrafe von 100.000 Euro und untersagte die Wiedereröffnung. Trotzdem war das Lokal während der gesamten Touristensaison weiterhin in Betrieb, der Besitzer weigerte sich, die gegen ihn verhängte Strafe zu zahlen.