7

Die Stadtverwaltung von Palma de Mallorca erwägt, Abschnitte der Playa de Palma auf Mallorca und andere Stadtstrände wie Can Pere Antoni oder Portitxol angesichts steigender Coronazahlen nachts zu schließen. Das verlautete aus Rathaus-Kreisen. Zwischen 21 und 8 Uhr dürfe niemand auf den Sand, hatte eine Anwohnervereinigung gefordert. Mehrfach hatte es dort in den vergangenen Wochen illegale Trinkgelage und Zusammenkünfte meist von Jugendlichen gegeben.

In Festlandspanien waren bereits vor einigen Tagen mehrere Strände gesperrt worden, darunter in dem bekannten Seebad Marbella.

Ähnliche Nachrichten

Die Anwohner der Palma-Strände monieren, dass die Polizei bei den vielen Menschenansammlungen, die es dort gegeben habe, nie eingeschritten sei. Auch auf den Restaurant-Terrassen müssten strengere Corona-Regeln gelten.