Flüchtlinge zur Quarantäne ins Hotel

| | Kommentieren
Direkt am Hafen von Palma wurden die Immigranten medizinisch untersucht.

Direkt am Hafen von Palma wurden die Immigranten medizinisch untersucht.

Foto: UH

Von den 160 Flüchtlingen, die diese Woche auf sogenannten "Pateras" ankamen sind sieben positiv auf Covid-19 getestet worden. Die übrigen Flüchtlinge wurden zur Quarantäne in das dafür vorbereitete Hotel Melià Palma Bay und in ein Hotel an der Playa de Palma gebracht.

Die sieben positiv Getesteten sind präventiv in das Universitätskrankenhaus Son Espases eingewiesen worden. Die Überstellung auf das spanische Festland muss dementsprechend warten.

Vergangenen Freitag setzte sich der Zustrom von Einwanderern aus Algerien nach Mallorca mit der Ankunft eines weiteren Bootes fort, dem siebzehnten dieser Rekordwoche. Die Guardia Civil hat zwölf Einwanderer in Portocolom und Felanitx ausfindig gemacht. Weitere fünf wurden von der Nationalpolizei in Cala Murada aufgegriffen.

Mit diesen 17 Migranten hat diese Woche alle Rekorde gebrochen, ohne den Dienstag mit dem "Rekord" von 13 Booten, mitzuzählen. (dk)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

frank / Vor etwa 1 Jahr

@majorcus.Ich habe KEINE Einheimischen Mitarbeiter entlassen.Hab sogar noch Aushilfen eingestellt.W A S leistest DU für die Gesellschaft ? Dummschwätzen zählt leider nicht dazu .....

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@frank: Könnten Sie nicht den Einheimischen helfen?

frank / Vor etwa 1 Jahr

Na Bravo....Sogenannte Flüchtlinge in die Hotels, Einwohner in finanzieller Schieflage unter die Brücke.Ihr Entscheider macht Euch immer beliebter !!!!!

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Hauptsache: Gäste, wenn die Russen, Chinesen oder Amerikaner schon nicht kommen ...

Tuttifrutti / Vor etwa 1 Jahr

Hoffentlich mit ALL INKLUSIVE

m. courelle / Vor etwa 1 Jahr

Man kommt also doch ohne QR-Code nach Spanien und auf die Inseln.

Achim / Vor etwa 1 Jahr

Ein Grund für mich, auf Mallorca keinen Urlaub mehr zu verbringen.