Schlüssel für die angebotene Wohnung gab es nie. | Archiv

5

Ein Ehepaar hat in Inca mehrere Personen um insgesamt 8000 Euro geprellt. Die beiden hatten sich als Immobilienmakler ausgegeben und interessierte Mieter mit einem scheinbar verlockenden Angebot im Internet geködert.

Ähnliche Nachrichten

Die Interessenten hatten die Kaution hinterlegt, aus Angst, das „Schnäppchen” sonst zu verlieren. Die Ehefrau war zuständig für das Zustellen der Wohnungsschlüssel, die letztendlich nie eintrafen. Nachdem Betroffene bei der Guardia Civil Anzeige erstattet hatten, konnte das Ehepaar wegen Betrugs festgenommen werden.