Die Nationalpolizei nahm den renitenten Fahrgast fest. | M.A. Cañellas

6

Die Polizei hat einen 22-jährigen Mann festgenommen, der einen Busfahrer in Palma de Mallorca angespuckt hat, als dieser ihn aufforderte, seine Maske aufzusetzen. Der Fahrer geriet nach der Attacke in Panik und musste sich einem Coronatest unterziehen.

Der unschöne Vorfall ereignete sich bereits im Juli dieses Jahres. Der junge Mann war mit seiner Freundin im Bus unterwegs. Beide trugen zwar wie vorgeschrieben einen Mund-Nasenschutz, nahmen ihn aber immer wieder ab. Der Fahrer bat sie wiederholt vergeblich, dieses Verhalten zu unterlassen.

An einer Haltstelle in Cala Estancia forderte er das Paar schließlich auf, den Bus zu verlassen. Während das Mädchen der Bitte anstandslos nachkam, wurde ihr Freund aggressiv, brüllte herum, bedrohte den Fahrer und spuckte ihm schließlich mitten ins Gesicht.

Als der 22-Jährige bemerkte, dass mehrere Fahrgäste die Polizei informiert hatten, flüchtete er. Dank Zeugenaussagen und Aufnahmen aus Überwachungskameras konnte der renitente Mann wenige Tage später ausfindig gemacht und festgenommen werden.

Ähnliche Nachrichten

Der Busfahrer erlitt nach der Attacke einen Panikanfall, musste sich krankschreiben lassen und sich einem Coronatest unterziehen.