Eine Impfung wird in einer Arztpraxis vorbereitet. | Ultima Hora

In Spanien und damit auch auf Mallorca ist es rechtlich möglich, die Bürger zu verpflichten, sich gegen Corona impfen zu lassen. Grundlage sind Gesetze aus den Jahren 1944, 1980 und 1986, wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Sonntag meldete.

Das Gesetz aus den 40er-Jahren, als der Gewaltherrscher Francisco Franco das Land regierte, geht auf die Furcht vor damals grassierenden Krankheiten wie Diphterie oder die Pocken zurück. Laut Ultima Hora ist die Impfpflicht allerdings in der spanischen Ärzteschaft eher unpopulär.

Verteidiger der Impfpflicht unter den Juristen beziehen sich nicht nur auf geltende Gesetze, sondern auch auf Grundsatztexte zum Schutz des menschlichen Lebens der Weltgesundheitsorganisation WHO und auf die Artikel 15 und 43 der spanischen Verfassung.

Was geplante Anticorona-Impfungen anbelangt, so setzen die Politiker in Deutschland auf Freiwilligkeit.

Ähnliche Nachrichten

Machen Sie auch bei unserer aktuellen MM-Umfrage mit (siehe unten)!

Umfrage
Abstimmung ist geschlossen
1527 Stimmen
37.92%
18.01%
38.77%
5.3%