Deutscher sammelt tonnenweise Lebensmittel für Mallorquiner

Mallorca, Balearen |
Nach Kleidung sammelt Michael Busse nun Lebensmittel für notleidende Mallorquiner.

Nach Kleidung sammelt Michael Busse nun Lebensmittel für notleidende Mallorquiner.

Foto: privat

Eigentlich kümmert sich Inselresident Michael Busse mit seinem Fussicamp in Santanyí und Cala Millor um fußballbegeisterten Urlaubernachwuchs. Doch in Coronazeiten liegen seine Kurse vorerst auf Eis. Stattdessen hilft der Sportler in Not geratenen Familien mit Lebensmittelspenden.

Nachdem Busse Anfang November bereits gespendete Winterkleidung im Wert von 20.000 Euro an Hilfsorganisationen auf der Insel übergeben hatte, ist er nun erneut in Deutschland unterwegs, um Gutes zu tun. Acht Tonnen Lebensmittelspenden hat er in seiner alten Heimat bereits gesammelt. In den kommenden Tagen sollen Spenden-Boxen in 15 Edeka-Filialen sorgen, dass die Menge weiter wächst.

Mitte Dezember will Busse mit einem LKW und ein bis zwei Transportern nach Mallorca zurückkehren, um die Nahrungsmittel an Hilfsorganisationen wie SOS Mamas in Palma oder Hope Mallorca in Santanyí zu verteilen. Einiges soll auch direkt an notleidende Familien gehen. "Manche leben von nur 50 Euro im Monat. Die Not ist mit Deutschland nicht zu vergleichen", betont Busse, der bei seiner Aktion von Steff Jerkel, bekannt aus der Auswanderer-Soap "Goodbye Deutschland", und Ex-Fußballer Ivan Klasnic unterstützt wird. (mais)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Michael Düsseldorf / Vor 11 Monaten

Auf diesem Auge sind Majorcus und andere Coronaleugner blind.