Häusliche Gewalt: Mann muss Mallorca umgehend verlassen

| Mallorca |
Beamte der Guardia Civil im Einsatz.

Beamte der Guardia Civil im Einsatz.

Foto: Ultima Hora

Ein Gericht in Palma hat die Ausweisung eines Mannes verfügt, der seine Lebensgefährtin im Tramuntana-Ort Esporles wiederholt mit dem Tod bedroht hatte. Der 43-jährige Spanier muss dem Urteil vom Mittwoch zufolge die Insel innerhalb von 48 Stunden verlassen. Er darf erst nach zwei Jahren und acht Monaten wieder zurückkommen. Außerdem wurde der Mann verpflichtet, 40 Tage lang gemeinnützige Tätigkeiten auszuführen.

Der Täter war überführt worden, seine Freundin und deren Familie am 8. Dezember zwischen 0 und 13 Uhr bedroht zu haben. Die Frau war ein Jahr mit dem offenbar drogenabhängigen Mann zusammen gewesen, das Paar wohnte in einem besetzten Haus.

Der nun ausgewiesene Kriminelle war bereits im Jahr 2014 wegen eines ähnlichen Deliktes verurteilt worden. Er ist laut der bedrohten Freundin arbeitslos, übertrieben eifersüchtig und aggressiv. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 11 Monaten

Das ist doch ein vernünftiges Urteil. So etwas sollte in DE auch eingeführt werden. Aber wo will man dann diese Leute hinschicken?