Weihnachtslotterie: Geldsegen auch für Mallorca

| Mallorca | | Kommentieren
Die traditionelle Weihnachtslotterie findet in Madrid statt.

Die traditionelle Weihnachtslotterie findet in Madrid statt.

Mallorca hat etwas vom weihnachtlichen Geldregen der spanischen Weihnachtslotterie abbekommen. In den Gemeinden Son Ferrer, Calvià und Artà werden dreimal vierte Preise ausgezahlt. Der sechste fünfte Preis geht an Palmas Stadtteil Son Ferriol in Palma. Dort wird allein eine Million Euro verteilt, ins Zentrum der Stadt gehen im Rahmen eines zweiten Preises weitere 1,25 Millionen. Die Gemeinde Can Picafort gewann einen fünften Preis, ein weiterer entfiel auf Portals Nous.

Der Hauptgewinn "El Gordo" fällt dieses Jahr auf die Losnummer 72 897. Die gezogene Nummer wurde nicht auf Mallorca und den Nachbarinseln verkauft.

Die Balearen sind auf Platz 3 der Autonomen Gemeinschaften, die dieses Jahr am wenigsten Lose gekauft haben. Durchschnittlich 33 Euro haben die Bürger für ein Los ausgegeben. Somit haben die Einwohner der Balearen rund 38 Millionen Euro in die Weihnachtslotterie eingezahlt. Insgesamt wurden auf den Inseln rund 240 000 Lose verkauft.

Die Weihnachtslotterie findet wie jedes Jahr in Madrid statt. Aufgrund der Pandemie geht die Auslosung zum ersten Mal ohne Zuschauer über die Bühne. Traditionell werden die Ziehungen von Kindern einer Madrider Schule gesungen. (cg)

(aktualisiert um 14:01 Uhr)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@Mallorcajoerg: " Ein Ereignis, bei dem die Hälfte der Spanier vormittags vier Stunden vor dem Fernseher sitzen" - auch Adipositas & Diabetes wollen erarbeitet werden ...

Mallorcajoerg / Vor etwa 1 Jahr

@Jose. Ruhig, Brauner. Ja. Ich lebe auf Mallorca und an der Verlosung stört mich gar nichts. Ich halte die Präsentation nur für sehr trashig. So schlecht, dass sie schon fast wieder gut ist. Aber ich muss hier nicht alles für Gold halten. Und Tradition ist nicht automatisch gut, wie z.B. der Stierkampf. Mit Ihrer Aussage „verpiss dich“ beweisen Sie allerdings einmal mehr, dass der Mallorquiner wesentlich mehr mit dem deutschen Cabeza cuadrada gemein hat, als er sich eingestehen will. @Majorcus. Ein Ereignis, bei dem die Hälfte der Spanier vormittags vier Stunden vor dem Fernseher sitzen ist schon eine Meldung wert. Kann ja nicht immer nur Corona, Brexit und Trump sein.

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@Jose: Bitte richten Sie bei der Analyse des ersten Zitates von mir Ihre Aufmerksamkeit auf den besonderen Satzbau ... Darf ein Mensch wie Mallorcajoerg nicht sagen, ob bzw. wie es Ihm gefällt? Klingt mir etwas wie Franco-Style ...

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@Mallorcajoerg: Warum wid dann nur diese tolle Show enau in diesem Medium hier so beworben ...?

Jose / Vor etwa 1 Jahr

@ Mallorcajoerg: Was stört dich an der Verlosung, die schon sehr lange bei uns hier in Spanien Tradition ist! ? Wenn dir irgendetwas nicht passt hier ,dann pack deine Sachen und verpiss dich aus Spanien, falls du überhaupt hier wohnst! @ Majorcus: Was passt dir daran schon wieder nicht?! Ach ja ,sicher das singen....!

Mallorcajoerg / Vor etwa 1 Jahr

Eine trashige, billigst zusammengeschusterte, absolut unmöglich und lahme Fernsehsendung. Wer ist nur auf dieses absolut dämliche Format mit den „singenden“ Kindern gekommen? Der muss im Suff gewesen sein. Aber mit den spanischen Freunden ein super-spaßiges Ereignis. Kult! Noch bescheuerter als der Eurovision Song Contest! Nur mit einem Frühstücks-Carajillo zu ertragen.Hammer-lustig. Leider wieder nach nix gewonnen. Egal.

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

"Traditionell werden die Ziehungen von Kindern einer madrider Schule gesungen."