So sieht es auf dem Gelände des Landguts Raixa aus. | Ultima Hora

1

Noch vor dem Sommer 2021 soll auf dem Geländes Raixa-Komplexes ein neues touristisches Interpretationszentrum für die Serra de Tramuntana entstehen. Wie der Inselrat mitteilte, wird mit den Bauarbeiten im Februar begonnen. Man wolle dieses bei Urlaubern beliebte Gelände "näher an die Bürger bringen".

Für das neue Zentrum stehen 500.000 Euro zur Verfügung, der renommierte Architekt Dani Freixes wurde mit den Arbeiten betraut.

In dem Zentrum sollen Besucher Einzelheiten über den kulturellen Reichtum des Gebirges erfahren. Erklärt werden unter anderem die Trockensteinmauern und die Bewässerungstechniken. Die Serra de Tramuntana ist Weltkulturerbe.

Ähnliche Nachrichten

Raixa war bereits in maurischer Zeit ein Landgut, nach der Eroberung durch Jaume I. ging es in den Besitz der Fürsten von Ampurien über und gehörte ab 1660 der Familie Despuig. Kardinal Antoni Despuig (1745-1813) und sein Bruder Joan (1735-1813) prägten das Gesicht der Finca, obwohl viele ihrer Vorhaben von den Nachfahren aus Geldmangel nicht umgesetzt wurden.