Die Impf-Dosen werden im Akkord produziert. | Ultima Hora

9

Mallorca und die Nachbarinseln sind in Spanien besonders stark von einer zunächst in Großbritannien entdeckten Mutation des Coronavirus betroffen. 22,12 Prozent der im Land entdeckten Fälle wurden auf dem Archipel festgestellt, wie aus offiziellen Mitteilungen des balearischen Gesundheitsministeriums und des Krankenhauses Son Espases hervorgeht.

Spanienweit gelten derzeit 200 Fälle als verdächtig, auf die Mutation zurückzugehen.

Ähnliche Nachrichten

Die offiziell B.1.1.7 genannte Mutation war zuerst in Großbritannien entdeckt worden. Daraufhin verboten mehrere Staaten Flugverbindungen mit dem Land. Experten zufolge helfen die Impfungen auch gegen die angeblich viel ansteckendere neue Virus-Variante.