So sieht ein Auto aus, nachdem es mit Schlammregen eingedeckt wurde. | Ultima Hora

Sand aus der Sahara-Wüste hat am Sonntag den Himmel über Mallorca verdunkelt. Bei Temperaturen über 20 Grad war die Sonne stundenlang nur als milchige Scheibe zu sehen. Am Montag fiel der aus dem Süden übers Mittelmeer herangetragene Sand als schlammiger Regen vom Himmel.

Nach diesem bräunlichen Niederschlag wurde im Verlauf des Montags wieder mit Sonne gerechnet. Das Quecksilber stieg auf 17 Grad, für Dienstag werden wieder 20 Grad prognostiziert. Bei zeitweise böigem Wind bleiben die für die Jahreszeit ungewöhnlich hohen Werte der Insel die ganze Woche über erhalten.

Ähnliche Nachrichten

Wenn Sahara-Sand Mallorca oder andere teile Spaniens erreicht, so spricht man von einer "Calima"-Wetterlage. Bereits vor einigen Tagen hatte Saharasand unter anderem für Flugausfälle auf den Kanarischen Inseln gesorgt.