Bald kann die Kathedrale von Palma wieder live besichtigt werden. | Ultima Hora

22

Das Robert-Koch-Institut hat Mallorca und die Nachbarinseln von der Liste der Risikogebiete genommen. Das geht aus der aktualisierten Seite der wissenschaftlichen Einrichtung vom Freitag hervor. Die neue Regelung gilt ab Sonntag und war auf den Inseln und in Deutschland angesichts der niedrigen Inzidenz allgemein erwartet worden. Die Bundesregierung orientiert sich grundsätzlich an den Entscheidungen der Experten des Robert-Koch-Instituts.

Neben den Balearen gelten auch die Autonomieregionen Kastilien-La Mancha, Valencia, Extremadura, La Rioja und Murcia nunmehr nicht mehr als Risikogebiete. Wer aus diesen Gebieten kommend nach Deutschland einreist, muss nicht mehr in Quarantäne und auch keinen Test mehr machen.

Die Sieben-Tages-Inzidenz von Mallorca und den Nachbarinseln ist in den vergangenen Wochen dank mehrerer Restriktionen auf nur knapp über 20 Fälle auf 100.000 Einwohner heruntergedrückt worden. So niedrig lag sie seit dem vergangenen Sommer nicht mehr, als das Robert-Koch-institut Spanien auf die Risikoliste gesetzt hatte.