Teilnehmer der illegalen Hochzeit. | Ultima Hora

6

Wenn größere illegale Treffen auf Mallorca stattfinden, schreitet die Polizei in der Regel konsequent ein: Beamte der Lokalpolizei von Palma de Mallorca lösten am späten Freitagnachmittag eine Hochzeit mit 80 Teilnehmern auf, die zum Teil in Innenräumen abgehalten wurde. Dort ist die Ansteckungsgefahr mit Corona besonders hoch.

Die Ordnungshüter waren von Anwohnern auf das illegale Treiben im zu Palma gehörenden Dorf in Flughafennähe aufmerksam gemacht worden. Als die Beamten eintrafen, fanden sie die meisten Hochzeitsgäste – es handelte sich um Angehörige der Gitano-Ethnie – ohne Masken vor. Sicherheitsabstände wurden nicht eingehalten. Manche ergriffen beim Anblick der Polizisten die Flucht.

Erst nachdem die Ordnungshüter mit einem Familienpatriarchen gesprochen hatten, beendeten die Personen die Hochzeit. Organisatoren und Teilnehmer müssen jetzt mit hohen Bußgeldern rechnen.