Hotels auf Mallorca – hier ein Foto des Robinson Clubs an der Cala Serena – fordern geimpftes Personal.

5

Der Hotelverband von Mallorca, Fehm, fordert, dass so schnell wie möglich im Tourismus tätige Arbeiter wie Kellner, Putzkräfte oder Rezeptionisten geimpft werden. Das gab der Verband in einer Pressemitteilung bekannt. Anlass war der Besuch der Staatssekretärin im spanischen Gesundheitsministerium, Silvia Calzón, in Palma.

Mallorca: Ältere Menschen sollen weiter priorisiert werden

Ähnliche Nachrichten

Fehm kritisiert, dass der spanische Zentralstaat die Impfreihenfolge trotz der näher rückenden touristischen Sommersaison von Juni an nicht verändert. Ältere Menschen sowie diejenigen, die eine Impfung gegen das Coronavirus dringend brauchten, sollten weiterhin priorisiert werden. Doch auch Menschen, die in ihrem Beruf häufigen Kontakt zu Gästen hätten, sollten geschützt werden.

Sicherer Hotelbetrieb ist für Spaniens Wirtschaft wichtig

Staatssekretärin Calzón betonte, dass die Reihenfolge ethischen Kriterien unterliege. Diese seien unveränderbar. Dagegen betont der mallorquinische Verband, dass Alterskriterien nicht verändert würden und keine Impfdosen gestohlen würden. Die Kriterien sollten jedoch an die wirtschaftliche Lage angepasst und neu bewertet werden. Ein sicherer Hotelbetrieb sei für Spanien wichtig.