Eine Wohnung in diesem Bau wurde besetzt. | Mallorca

21

Okupadrama in Portitxol, dem schicken Meeresviertel von Palma de Mallorca: Nachdem die Mieterin einer Wohnung längere Zeit im Krankenhaus hatte verbringen müssen, drangen mehrere Hausbesitzer nach Informationen der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora in die Immobilie ein und warfen die Habseligkeiten der Frau auf die Straße. Diese hatte dort über 20 Jahre gelebt und war die Miete nie schuldig geworden.

Dem Bericht des Blattes zufolge tauchten die Besetzer am 22. April vor dem Mehrfamilienhaus mit einem Lieferwagen auf. Sie sollen die Wohnungstür eingetreten haben.

Angesichts der Zustände in der Wohnung rief die Tochter der Mieterin die Polizei an, die die Okupas befragte. Deren Aussagen schenkten die Beamten keinen Glauben, zwei Besetzer wurden jetzt festgenommen.

Ähnliche Nachrichten

Davor jedoch hatte eine Richterin laut Ultima Hora der Polizei angeordnet, nicht einzuschreiten, da die behinderte rechtmäßigere Mieterin mehr als 30 Tage nicht in der Immobilie anwesend gewesen sei. Das führte dem Bericht zufolge zu heftigen Protesten unter den Nachbarn.