Beamte der Guardia Civil im Einsatz. | Ultima Hora

7

Auf Mallorca sind Angehörige eines auf der Flucht befindlichen kriminellen Clans in ein Luxusanwesen eingedrungen und haben es unter Einwirkung von Gewalt besetzt. Nach Informationen der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora versuchten die Okupas, den Besitzer mit einem Auto zu überfahren, als dieser die kriminelle Tat bemerkte. Das Anwesen verfügt über einen großen Pool, die Besetzer verschafften sich Zutritt und zerstörten auch Möbel.

Die Personen stehen unter Verdacht, in eine Schießerei mit tödlichem Ausgang in der Stadt Ciudad Real auf dem spanischen Festland verwickelt gewesen zu sein. Diese hatte sich vor einiger Zeit in der Nähe des dortigen Bahnhofs für "Ave"-Schnellzüge – die spanischen ICEs – zugetragen. Die nach Mallorca Geflohenen sollen mit der Schießerei begonnen haben.

Ähnliche Nachrichten

Die Guardia Civil nahm inzwischen auf der Insel vier Mitglieder des schwerkriminellen Clans fest. Den Personen werden auch diverse Diebstahldelikte vorgeworfen.