Mallorcas Halbinsel Formentor ab 15. Juni wieder für private Fahrzeuge gesperrt

| Mallorca |
Erneute Zufahrtsbeschränkungen ab dem 15. Juni zum Kap Formentor

Erneute Zufahrtsbeschränkungen ab dem 15. Juni zum Kap Formentor

Foto: UH

Seit 2018 wird die Zufahrt zur Halbinsel Formentor in den Sommermonaten eingeschränkt. Durch die Corona-Krise wurden diese Regelungen im vergangenen Jahr ausgesetzt. Jetzt bestätigte der Inselrat die Wiedereinführung der Zufahrtsbeschränkungen ab dem 15. Juni bis zum 15. September 2021, von 10.00 bis 19.00 Uhr.

Neu ist dabei, dass die Zufahrt zum Kap Formentor in diesem Jahr die komplette Straße ab Port de Pollença betrifft. Um die Urlauber zu den touristischen Punkten der Halbinsel zu bringen, wird es zwei Shuttle-Bus-Linien geben. Die Linie 333 fährt zum Strand von Formentor und die Linie 334 zum Leuchtturm. Beide Linien fahren durch den Hafen von Pollença und halten am Aussichtspunkt Colomer.

Durch optimierte Verbindungen des TIB Bus-Netzwerkes soll Formentor auch von vielen anderen Orten der Insel aus mit den Überlandbussen erreichbar sein. Genaue Preise und Abfahrtszeiten werden noch veröffentlicht. Die Zufahrt mit privaten Fahrzeugen ist vor 10 Uhr und nach 19 Uhr möglich. Allerdings, betonte ein Sprecher des Inserates, sollten Ausflügler vor 10 Uhr mit dem Auto an den Strand von Formentor fahren, dürfen diese ihn dann erst wieder nach 19 Uhr mit dem Privatfahrzeug verlassen. Sondergenehmigungen können bei der spanischen Verkehrsbehörde beantragt werden.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

M / Vor 6 Monaten

@Überwachungsfall Michel: AFD-fanboys sind dort das ganz Jahr nicht gerne gesehen - nur wegen des Geldes ... Warum fahre sie nicht nach Höcke county?

Die Zufahr sollte ganzjährig für PKW gesperrt bleiben. Den nachfolgenden Generationen zur Rettung.

Tom Tailor / Vor 6 Monaten

Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen - bei der, zum Glück, geringen Anzahl von Parkplätzen ist die Sperrung der Strasse in der Hauptsaison und die Einrichtung eines Buspendelverkehr nur Folgerichtig ! Dies müsste noch an viel mehr Zielen wie z.B. Randa usw. so gehandhabt werden. Die Masse an Leihwagen auf der Insel ist eine Plage !

Heinrich / Vor 6 Monaten

@ Michel - Was hat diese Maßnahme mit sozialistischen Auswüchsen zu tun? Dort herrschte während der letzten Jahre in der Hauptsaison das blanke Chaos. Eine Stunde in einer 3km langen Schlange zu stehen, um auf einen der 30 Parkplätze am Leuchtturm zu warten, macht doch wohl auch keinen Spaß und versaut die Umwelt. Dann die Leute lieber mit dem Shuttle-Bus hinfahren. Sie leiden doch wohl nicht unter sozialistischem Verfolgungswahn, oder? ;-)

Darkaa / Vor 6 Monaten

Mit einem kann ich Michel nur zustimmen....im Sommer dorthin zu fahren Ist nur eine Quälerei . Die anderen Jahreszeiten sind auch dort am schönsten, wenn weniger los. Also schließt ruhig die Strassen und nervt die Sommerurlauber.

Michel / Vor 6 Monaten

Betrifft mich nicht, ist genau die Jahreszeit, zu der man mich dort noch nie gesehen hat und auch nie wird, zu voll und zu heiß 🥵 Aber macht nur weiter so mit dem Sägen am Ast, auf dem man sitzt, diese Lösung kann ich zwar im Sommer noch einigermaßen nachvollziehen, aber es gibt ja mehr solcher sozialistischen Auswüchse, die nur Schikanen beinhalten.