Hier dürfen nach dem Willen der Küstenbehörde keine Menschen speisen. | Ultima Hora

1

Die Gemeinde Muro im Norden von Mallorca wehrt sich mit Händen und Füßen gegen die von der spanischen Küstenbehörde angeordnete Schließung einiger Chiringuito-Terrassen am berühmten Strand. Wie am Montag mitgeteilt wurde, legte das Rathaus offiziell Einspruch ein.

Es geht um drei Lokale in Sa Caseta des Capellans, einem besonders ursprünglichen Teil des kilometerlangen Strandes. Dazu zählt das bei Deutschen beliebte Strandlokal Ponderosa.

Ähnliche Nachrichten

Die Gemeinde argumentiert, dass die Wirte dringend auf die für den Sommer erwarteten Einnahmen angewiesen seien. Ihnen müsste erlaubt werden, Tische und Stühle auf den überdachten Terrassen mit Meerblick zu platzieren. Die Küstenbehörde hatte im Mai ihr Veto gegen die Strandrestaurants eingelegt.