Tausende Jugendliche nehmen an Trinkgelage in Industriegebiet in Palma teil

| Mallorca |

Trinkgelage in Palmas Industriegebiet Son Castelló

Foto: Youtube Última Hora

Auf Mallorca hat am Wochenende erneut ein großangelegtes Trinkgelage in Palmas Industriegebiet Son Castelló stattgefunden. Rund tausend Jugendliche nahmen an der illegalen Veranstaltung teil. In den sozialen Netzwerken kursierten mehrere Videos.

Dabei konsumierten die Teilnehmer eine große Menge an Alkohol und tanzten auf der Straße. In mehreren Videos waren zudem Jugendliche zu sehen, die auf parkende Autos sprangen und diese beschädigten.

Nach Angaben der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora ist es für die Lokalpolizei beinahe unmöglich in das Geschehen einzugreifen. Die Zufahrt wird regelrecht von den Teilnehmern abgeriegelt.

Bereits seit mehreren Wochen finden in dem Industriegebiet am Stadtrand von Palma immer wieder illegale Partys statt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Kalle / Vor 5 Monaten

Prügelstrafe und Karzer wäre angebracht.

rocco / Vor 5 Monaten

Das hatte ich schon einmal thematisiert, dass es etwas ganz anderes ist, wenn die Polizei eine Menschenmenge vor sich hat. Bei einem geringen Kräfteansatz bräuchten sie erst gar nicht da hinfahren. Das Konzept Sonnenbrille und Arm aus dem Fenster zieht da nicht.

Julia / Vor 5 Monaten

Da muss das Militär mal wieder zum Einsatz kommen. Anders gehts leider nicht mehr.

Sitox / Vor 5 Monaten

tausend ≠ tausende

M / Vor 5 Monaten

Risikogebiet - wir schaffen das!

Elvira / Vor 5 Monaten

Neu ist das ja alles nicht. Dann muss eben die Regierung vorher reagieren und solche Gebiete absperren.

Pedro / Vor 5 Monaten

wenn sich also tausend Menschen (jugentliche keine bewaffneten Schwerverbrecher ) zusammen tun , dann ist die Polizei machtlos .. wow was für eine Bankroterklärung von Staat und Regierung ! Warum nimmt man nicht das Millitär zur Hilfe, riegelt den Bezierk ab und registriert jeden einzelnen und wenn es die ganze Nacht dauert. Es müsste dann hefitge Konsequenzen geben, die sich vielleicht auch auf die Familie der jungen Leute ausweitet, z.B. Pflicht PCR Test für die ganze Famile - und bis zum Testergebnis alle in Quarantäne, da würden die Eltern vielleicht auch mal Druck auf die Spösslinge ausüben, sich zu benehmen.