18 Flüchtlinge kommen mit einem Holzboot in Cabrera an

| Palma, Mallorca | | Kommentieren

Aus welchem Land die Migranten stammen, ist noch unklar. Die Boote, die zuletzt ankamen, starteten ihre Reise meistens in Algerien. (Archivbild)

Foto: MM-Redaktion

18 Flüchtlinge sind mit einem Holzboot auf der zu Mallorca gehörenden Insel Cabrera angekommen. Wie die Polizei mitteilte, waren ausschließlich männliche Erwachsene an Bord. In den vergangenen Wochen suchten immer wieder Migranten den Weg auf die Baleareninsel.

Das Boot landete am Montag auf Mallorca an und wurde durch ein automatisches Warnsystem erkannt. Die Insassen waren nach Polizeiangaben in gutem gesundheitlichen Zustand und wurden kurz nach ihrer Ankunft nach Palma gebracht.

Aus welchem Land die Migranten stammen, ist noch unklar. Die Boote, die zuletzt ankamen, starteten ihre Reise meistens in Algerien. Es ist in Bezug auf die Balearen das nächstgelegene afrikanische Land. Schlepper befördern Flüchtlinge mittlerweile auch mit modernen Booten nach Mallorca.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Cubay / Vor 7 Monaten

Danke für die Antworten.Habe mir schon gedacht dass die einen Transfer hatten.

Hans Georg Ziegler / Vor 7 Monaten

Der Aussenborder ist nicht entscheidend. Es kommt auf den Tankinhalt an. Anhand des Bildes lässt sich ableiten, dass kein größerer Tank vorhanden ist. Dieses Boot hat Benzin für ca. 2 - 3 Stunden an Bord. Mit 18 Flüchtlingen war das Boot weit überbesetzt. Dieses Boot ist max. für 3 - 4 Personen zugelassen und nicht hochseetauglich. Mit 18 Personen erhöht sich zwangsläufig auch der Benzinverbrauch. Dieses Fischerboot ist für die letzten Meter bis zum Festland übergeben worden.

wala / Vor 7 Monaten

@Cubay

Die werden bis in Küstennähe von den Schleppern gebracht.

Cubay / Vor 7 Monaten

Fähre von Barcelona benötigt ca. 8 Std. für ca. 210 km. Von Algerien bis nach Mallorca sind es nochmal ca. 100km. mehr und das in so einem Boot. Wer weiß wie weit man mit einem Aussenborder dieser Größenordnung kommt?