Vier deutsche Abiturientinnen in Krankenhaus auf Mallorca in Quarantäne

| Mallorca | | Kommentieren
Luftbild von der Playa de Palma.

Luftbild von der Playa de Palma.

Foto: Ultima Hora

Auf Mallorca befinden sich drei deutsche Abiturientinnen in einem Krankenhaus in Quarantäne, obgleich sie negativ auf Corona getestet worden sind. Eine weitere aus der Bundesrepublik stammende und zu dieser Gruppe gehörende Schülerin sei positiv getestet worden, teilte der mit dem Fall beauftragte, in Ulm tätige Rechtsanwalt Markus Haintz mit. Er kritisierte, dass die drei negativ getesteten Frauen die Klinik nicht verlassen dürfen. Die Abiturientinnen hätten deswegen ihren für Freitag, 2. Juli, vorgesehenen Flug verpasst.

Laut Rechtsanwalt Haintz wurde die Gruppe zunächst in einem Krankenhaus festgehalten. Später seien die Schülerinnen in ein anderes Krankenhaus verbracht worden, wo sie die Nacht verbracht hätten.

Unabhängig vom Testergebnis sollte die Gruppe bei Vorliegen der Ergebnisse von PCR-Tests ins Corona-Hotel Bellver verbracht werden, um dort zehn Tage Quarantäne zu verbringen. Jetzt solle diese im Krankenhaus absolviert werden, so der Anwalt. Ihm wurde nach eigenen Angaben in einem der Krankenhäuser ein Gespräch mit den Bundesbürgerinnen von der Hospital-Leitung verweigert. Er war dort in Begleitung eines spanischen Anwalts erschienen. Der Chefarzt habe sinngemäß gesagt, Recht zähle hier nicht, sondern Infektionsschutz.

Ein Gerichtsbeschluss für die Quarantäne liegt nach Angaben von Rechtsanwalt Haintz nicht vor, eine schriftliche Anweisung der Gesundheitsbehörde ebenfalls nicht.

Nach Angaben des balearischen Gesundheitsministeriums müssen aber sämtliche positiv Getestete und deren negativ getesteten engen Kontakte in Quarantäne genommen werden, es sei denn, ein Gerichtsurteil widerspricht dem ausdrücklich. Das sagte eine Sprecherin des Ministeriums auf MM-Anfrage.

Wie der deutsche Anwalt seinerseits gegenüber MM mitteilte, habe jedoch ein Staatsanwalt vor Ort gesagt, dass die Festsetzung rechtswidrig sei und die jungen Frauen das Krankenhaus jederzeit verlassen dürften.

Der Fall weist Parallelen zum Mega-Corona-Ausbruch von spanischen Festlandschülern auf Mallorca auf: In der vergangenen Woche hatte eine Richterin angeordnet, 181 im Corona-Hotel Bellver festgehaltene negativ getestete spanische Abschlussschüler umgehend aus der Quarantäne zu entlassen. Dieser Anordnung folgte die sozialistische Regionalregierung unter Ministerpräsidentin Francina Armengol nur widerstrebend. Sie akzeptierte zwar das Ende der Quarantäne, kündigte aber Widerspruch gegen die richterliche Entscheidung in zweiter Instanz an.

(aktualisiert um 16.50 Uhr - neu: Stellungnahme des balearischen Gesundheitsministeriums)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

M / Vor 6 Monaten

Offen bleibt, warum ein Anwalt für Baurecht, der als einer der gefragtesten Anwälte der Quatschdenker-Fraktion bundesweite Bekanntheit erlangte, geeignet sein soll, ausgerechnet auf Majorca mit einem originellen Chefarzt fertig werden soll. Tatsächlich handelt es sich um Freiheitsberaubung ohne verhältnismäßigen Grund oder richterliche Anordnung durch einen "originellen" Chefarzt.

Ein guter majoquinischer Anwalt hätte die Festgesetzten mit Hilfe der Polizei sofort befreit - rechtskonform!

Haintz um die Speerspitze der Querdenkerbewegung

Jürgen / Vor 6 Monaten

Vier deutsche Abiturientinnen im Krankenhaus auf Mallorca in Quarantäne, davon drei negativ auf Corona getestet. Für mein Rechtverständnis müssten die drei mit einem negativen Corona Test das Krankenhaus sofort verlassen können, aber ich kenne nicht das spanischen Infektionsschutz Gesetze, und würde mich in diesem Fall auch sofort durch einen Anwalt vertreten lassen. Wenn die jungen Frauen zu Unrecht festgehalten werden und sich die Hilfe des Rechtsanwalt Markus Haintz holen, ist das die Entscheidung der jungen Frauen. Ob ich diesen Rechtsanwalt beauftragen würde ist dabei völlig unwichtig, diese jungen Frauen haben sich anscheinend für diesen Rechtsanwalt entschieden! Dass der Anwalt Markus Haintz nur Fachanwalt für Baurecht ist, ist so nicht richtig aber auch das müssen die jungen Frauen entscheiden. Das Recht wird auch in Spanien von einem ordentlichen Gericht gesprochen.

Rainer Müller / Vor 6 Monaten

Ja, am besten alle Bürger pauschal bis 2025 oder bis 2030 wegsperren. Ganz egal, ob sie nachweisbare Kontakte hatten. Es reicht, wenn sie sich zum Zeitpunkt X an einem bestimmten Ort aufgehalten haben, zum Beispiel im falschen Hotel. Das kontrollieren wir mit Armbändern, per App oder Chip. Unverkabelte Verweigerer sind asozial und kriminell. Sehr gefährlich wäre es auch, unsere Kinder wieder in die Schule gehen zu lassen. Das geht höchstens jede zweite Woche in geteilten Gruppe und nur mit einem piepsenden Abstandsmelder für den Pausenhof. Man weiß ja nie, ob sie nicht vielleicht doch miteinander spielen oder sprechen, igitt. Hauptsache, niemand bekommt einen Schnupfen. Grundrechte sind doch völlig egal.

Flo / Vor 7 Monaten

Das jugendliche Partyvolk gefaerdet alles und alle! Und die „normalen“ Urlauber und Inselbesucher muessen im Zweifelfall darunter leiden. Ganz abgesehen von den Existenzen, die am Tourismus haengen. Aber Hauptsache es gibt Helikopeter-Eltern und publicity-affine Anwaelte. Shame on these kids - egal woher!

Asterix / Vor 7 Monaten

Auch nicht schlecht: DER Querdenker Anwalt auf Mallorca. Da dieser Anwalt tragen von Masken, etc ablehnt, wie ist er hier rüber gekommen. Selbst mit Maskenbefreieung kommt man nicht in den Flieger...gefahren und mit der Fähre,dafür hat der Hauptanwalt der Querdenker doch gar keine Zeit.

bluelion / Vor 7 Monaten

@MM Redaktion. Mehr als die Stellungnahme der balearischen Regierung ist Ihnen zur Korrektur nicht eingefallen? Nicht, daß es sich bei dem Anwalt Haintz um die Speerspitze der Querdenkerbewegung handelt und der Deutschland gerne als Diktatur bezeichnet? Nicht, daß er Fachanwalt für Baurecht ist? Irgendwie mal überprüft, ob ein deutscher Baurechtler wirklich das Mandat für die Kids für einen Vorfall in Spanien hat? Schon mal den Chefarzt gefragt, ob er wirklich gesagt habe, daß das Recht nicht zähle? Wurde ihm wirklich ein Gespräch verweigert und durfte nicht mit seinen angeblichen Mandantinnen telefonieren? Hat ein Staatsanwalt wirklich gesagt, daß das alles rechtswidrig sei? Wie heißt der Staatsanwalt? Hat er es bestätigt? Da hätte ich mir auch Korrekturen bzw. Erläuterungen gewünscht...

Markus Fisser / Vor 7 Monaten

RA Haintz ist laut Ihres Konkurrenzblattes Coronagegner/Leugner??. Auf einem Photo steht er im Flughafen OHNE Maske hinter unserer Ministerpräsidentin. Aus ärztlicher Sicht ist es gerade jetzt wichtig Kontaktpersonen zu isolieren. Mit freundlichem Gruß, Dr. med. Markus Fisser

Josef Kaiser / Vor 7 Monaten

Halloooo, Sie beziehen sich hier auf Aussagen von Markus Haintz, einem deutschen „Querdenker“ Anwalt, der regelmäßig auf diversen Wegen Unwahrheiten und irreführende Aussagen zum Corona-Virus und den Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie, verbreitet!

Quellenprüfung und seriöser Journalismus gehen anders!

Bluelion / Vor 7 Monaten

Im Artikel werden massive Vorwürfe im Konjunktiv-Stakkato rausgeblasen, ohne daß nur Versucht wurde mit den Beschuldigten (Klinik, Arzt etc.) Kontakt aufzunehmen und deren Sichtweise einzuholen. Einzige Quelle ist ein Rechtsanwalt, der dafür bezahlt wird, die Belange seiner Mandanten zu vertreten. Bei allen Respekt, seriöser Journalismus sieht anders aus.

Yep / Vor 7 Monaten

Wieder ein paar unvernünftige hier. Symtome können Tage später erst ausbrechen. Das hat man ja an den Schülern aus Spanien gesehen. Runter von der Insel und in der Heimat Corona gekriegt. Quarantäne ist halt Vorsorge und Schutz für uns alle. Die Spielregeln sind bekannt bei Verdacht auch covid19. Trotzdem pochen Egoisten auf ihr Recht. Mal gucken ob der Anwalt auch so toll ist wenn die Schüler ein "Souvenir" mit nach Hause bringen. Wann endlich gibt es ein eindeutiges Gesetz das soetwas regelt? Die Leute stecken sich an und tanzen der Regierung und dem Volk auf die Nase rum. Das ist mehr als Rotzfrech!!!