Unfallopfer stirbt auf Mallorca

| Palma, Mallorca |
Für Fußgänger ist die Vía de Cintura tabu.

Für Fußgänger ist die Vía de Cintura tabu.

Foto: Archiv Ultima Hora

Ein Mann, der am Donnerstagabend auf Palmas Ringautobahn Vía de Cintura von einem Auto erfasst wurde, ist im Krankenhaus Son Espases seinen schweren Verletzungen erlegen.

Polizeiangaben zufolge handelte es sich um einen spanischen Staatsbürger, der auf der Straße herumlief. Ein mit drei Franzosen besetztes Auto konnte nicht ausweichen.

Es ist verboten, zu Fuß auf der Vía de Cintura unterwegs zu sein. Warum der Mann trotzdem dort herumlief, wird weiterhin untersucht.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Jupiter / Vor 5 Monaten

Trifft das nicht auf den weitaus größten Teil der neuen Elite Radfahrer zu..?

frank / Vor 5 Monaten

Manches ist mehr wie sonderbar.Vor 3 Tagen fuhr auch ein Radfahrer auf der MA 15 zwischen Es Cruce - Restaurant und Manacor. Ohne Hirn und Verstand.