Auf Mallorca isolierte Abiturienten: Gericht lädt Gesundheitspolitikerin wegen Freiheitsberaubung vor

| Mallorca |
Maria Antonia Font it Chefin des öffentlichen Gesundheitswesens der Balearen.

Maria Antonia Font ist Chefin des öffentlichen Gesundheitswesens der Balearen.

Foto: Ultima Hora

Im Fall der im Corona-Hotel am Paseo Marítimo in Palma de Mallorca im Juni isolierten spanischen Abschlussschüler gibt es für eine führende Gesundheitspolitikerin erste juristische Konsequenzen. Die der balearischen Gesundheitsministerin Patricia Gómez unterstehende Leiterin des öffentlichen Gesundheitswesens, María Antònia Font, wurde jetzt vorgeladen. Sie muss vor einem Gericht erscheinen.

Im Raum steht der Vorwurf der Freiheitsberaubung. Hintergrund ist eine von drei Klagen von Eltern, die behaupten, dass ihre Kinder illegal festgehalten worden seien. Diese galten als Kontakte positiv getesteter Mitschüler und mussten deswegen eine Quarantäne antreten. Ein Gericht hatte dies jedoch als unzulässigen Eingriff in Grundrechte gesehen und die Freilassung der negativ getesteten Abiturienten angeordnet.

Konkret soll untersucht werden, ob sich María Antonia Font strafbar gemacht hatte, als sie die Überstellung von Abschlussschülern aus deren Herbergen in Arenal zum Corona-Hotel anordnete. Die Guardia Civil hatte sich zunächst geweigert, diese Anweisung auszuführen, da sie nicht schriftlich vorlag. Später wurden die 230 Schüler aber letztendlich in das Hotel gebracht.

Die Balearen-Regierung sprach der nun zitierten Gesundheitspolitikerin unterdessen ihre Unterstützung aus. Ihr Handeln sei angemessen gewesen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

rocco / Vor 8 Tage

@wala: Es sind ja nicht alle von den 709 schlecht - aber einige- weiss nicht, ob 500 - aber einige.

M / Vor 8 Tage

Gut - die Abiturienten haben die neue Pandemie ausgelöst - was ist das im Verhältniß zur Umweltzerstörung der letzten 10 Jahre durch CO2? Alt gegen Jung oder ... gegen Dumm?

wala / Vor 8 Tage

@Markus B.

Sind wohl nicht ganz auf der Höhe der Zeit, was die Zahl der Abgeordneten Hansel im Bundestag angeht? 500 ?

Michel / Vor 9 Tage

Der wird wohl nicht viel passieren, Gesetze gelten doch nur für den gemeinen Michel und nicht für die, die sie gemacht haben, da darf man sie schon mal etwas anders/passend auslegen. Wir schaffen das 👿

Pedro / Vor 10 Tage

SEHR GUT - MARTIN - diese Worte treffen den Kern des Übels unserer Zeit. Tag täglich zeigt sich auf der Insel die Arroganz von den vermeintlich "Besseren Leuten" die für sich Privilegien beanspruchen wofür sie noch vor 30-40 jahren zurecht von der breiten Masse der Gesellschaft verachtet worden wären. Anstand , Erziehung , Benehmen, Respekt, sich fügen einer Anordnug bzw einer Situation und vieles mehr fehlt der Masse der jungen Generation , gerade denen die glauben wie hier mit bestandenem Abitur die Welt nach ihren Vorstellungen biegen zu müssen koste es der Allgemeinheit auch die Gesundheit und wenn dann einer derer stirbt ist er ja selbst Schuld weil er sich anstecken ließ. Das allerschlimmste sind jedoch die Erziehungsberechtigten die in sträflicher Weise ihre Erziehungspflichten verletzt haben sodass sich in den Köpfen von Jugendlichen ein derartiges "Lebens und Selbstverwirklichungsbewußtsein" entwickeln konnte. Diese Eltern gehören eigentlich mit Bestraft !! Leider sind es genau diese die dann mit ihrem Geld und Einfluß auch noch ihre Kinder in ihrem schändlichen Verhalten für ihr weiteres Leben bestärken. Schande und Verachtung über diese Eltern

Pedro / Vor 10 Tage

@Martin, ja teilweise hast Du nicht unrecht (den eigenen Müll wegzuräumen und Anstand und Respekt zu haben ist das mindeste was ein Kind haben sollte) aber die Welt und die Ansichten haben sich verändert. Wir leben und sehen die Dinge nicht mehr so wie vor 30 Jahren entweder man lebt damit und akzeptiert das oder man wird ein armseliger griesgrämiger einsamer alter Mensch…,

Jo / Vor 10 Tage

@Martin, wenn ihr Demokratieverständnis Spaniens Zukunft ist, dann gute Nacht!

Jwd / Vor 10 Tage

Martin vollkommen recht!

Asterix / Vor 10 Tage

@Steven: es war nicht anders zu erwarten, das Querdenker in den Kommentaren wieder ganz vorne mitmischen müßen. Zum Glück gibt es doch genügend vernüftige Leute, wie man in den Kommentaren lesen kann. Das ist in Deutschland nicht anders, von daher bewegt ihr nischt. Außer das gespendete Geld, für die Demos, etc, bewegt sich in ein zwei Taschen....

Mario / Vor 10 Tage

...selbst "positiv Getestete" in Quarantäne zu schicken, ohne Nachweis einer Infektion, ist verwerflich.... geschweige denn "negativ Getestete".