Mallorca droht am Freitag Einstufung als Hochinzidenzgebiet durch Deutschland

| Mallorca |
Blick aus dem All auf Mallorca und die Ncahbarinseln.

Blick aus dem All auf Mallorca und die Ncahbarinseln.

Foto: CAIB

Während Mallorca oder sogar ganz Spanien angesichts beständig hoher Ansteckungszahlen wahrscheinlich am Freitag von Deutschland zum Hochinzidenzgebiet erklärt wird, hat das Bundeskabinett die Einreiseregeln verlängert. Sie wären am 28. Juli ausgelaufen und gelten nun bis zum 10. September.

Das bedeutet, dass Menschen, die von Mallorca kommend in Deutschland einreisen, weiterhin nur mit einem negativen Testergebnis dort hinein können. Vollständig Geimpfte können darauf verzichten, müssen aber das EU-Zertifikat vorzeigen.

Bei einer Einstufung zum Hochinzidenzgebiet – die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Mittwochabend bei 346,98 Fällen auf 100.000 Einwohner – müssen negativ getestete Un- oder Halbgeimpfte eine Quarantänezeit absolvieren. Es gilt zudem weiterhin, per Internet eine Reiseanmeldung vorzunehmen.

Das Kabinett hat aber auch einige Änderungen beschlossen: Vollständig Geimpfte, die aus sogenannten Virusvariantengebieten einreisen, können künftig ihre Quarantäne vorzeitig beenden, wenn sie nachweisen, dass ihr Impfschutz gegen die Virusvariante im bereisten Gebiet wirksam ist. Bislang galt auch für vollständig Geimpfte, die aus Virusvariantengebieten einreisen, eine strikte Quarantänepflicht.

In Westeuropa gibt es momentan keine Virusvariantengebiete, vor einigen Wochen hatten Portugal und Großbritannien als solche gegolten.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hans Georg Ziegler / Vor 3 Monaten

Wie ich schon vor einiger Zeit prognostiziert habe, ab Juli 2021 ist Schluss auf Mallorca. Jetzt kann man sich auf Geimpfte und Genesene Qualitätstouristen konzentrieren. Familien mit Kindern sind eh unerwünscht, da diese nicht viel Geld ausgeben bzw. können.

Jose / Vor 3 Monaten

Vielen Dank, Deutschland! Vielen Dank für die Lügen von letzter Woche: Die Intzidenzzahlen sind nicht mehr ausschlaggebend, sondern nur noch den Bettenbelegung in den Hospitälern! Da seid ihr ihn Deutschland ja mit führend,im negativen Sinne! Deswegen wurde der Gedanke auch schnell wieder gestrichen! Jetzt gebt ihr uns wieder mal den Todesstoß, genau wie im letzten Jahr! Bravo!!! Ihr könnt stolz auf euch sein!! Aber,abwarten...., bei euch kommt der Winter auch bald wieder, und wer weiss, hoffentlich erklärt Spanien dann mal Deutschland zum Risiko bzw. Hochinzidenzgebiet!

Mallemann / Vor 3 Monaten

Man könnte sich nur noch übergeben. Diese Bundesregierung ist an Unfähigkeit nicht zu überbieten... und jetzt kommt noch Lasch Lascher Laschet...der sich im Katastrophengebiet halb totlacht. Armes Deutschland.

Michel / Vor 3 Monaten

Der Herr gibt’s, der Herr nimmt‘s. Oder anders ausgedrückt, wo der 👿 hin gschissen hat, wird der Haufen automatisch größer 🤷🏼‍♂️

Bei einem weiteren Lockdown bleibt nur die Frage, ob man auf der richtigen Seite steht.

Frankfurt/Main (dpa) - Das Geldvermögen der Deutschen eilt von Rekord zu Rekord und hat erstmals die Marke von sieben Billionen Euro überschritten. Rund 7143 Milliarden Euro nannten Privathaushalte nach Angaben der Bundesbank zum Ende des ersten Quartals ihr Eigen.

Damit erhöhte sich die Summe seit Ende 2020 um 192 Milliarden Euro, wie die Bundesbank mitteilte.

Die Notenbank berücksichtigt in den Zahlen Bargeld, Wertpapiere, Bankeinlagen sowie Ansprüche gegenüber Versicherungen, nicht jedoch Immobilien. Vor allem Kursgewinne an den Börsen machten sich positiv bemerkbar. Wie das Vermögen genau verteilt ist, geht aus den Daten nicht hervor.

Harry / Vor 3 Monaten

Oje, jetzt muss ich dieses Jahr schon wieder 2 X Mallorca stornieren, d.h. 2 Jahre Urlaub am A. Nur arbeiten, das geht immer. Mich wundert nur, dass sich die Leute das immer noch gefallen lassen von Klabauterbach und Co.

ulrike / Vor 3 Monaten

Mallorca hatte es in der Hand. Wie kann man nur so dumm sein? Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser.

Dieser alte Spruch gilt heute noch.

nürnberger / Vor 3 Monaten

Gut so! Alles andere wäre unverantwortlich!

Roland / Vor 3 Monaten

Damit war zu rechnen. Das hat sich die Insel selbst eingebrockt. Damit ist die Saison 2021 auch erledigt.

Freiheit / Vor 3 Monaten

Wird auch Zeit das Mallorca die Quittung dafür bekommt das Clubs immer noch geschlossen sind und die Leute jede Nacht auf der Straße feiern müssen...

BudSpencer / Vor 3 Monaten

ich habe das dumme Gefühl, dass im Text einiges daneben gegangen ist...Irgendwie ziemlich verwirrend mit oder ohne Quarantäne..naja, man kann schon mal den Überblick verlieren ;-)