Balearen-Regierung will mehr Jugendliche für Impfung motivieren

| Mallorca |
Die Balearen-Regierung will das hohe Impftempo beibehalten.

Die Balearen-Regierung will das hohe Impftempo beibehalten.

Die Balearen-Regierung will künftig vor allem junge Menschen aufmuntern, sich impfen zu lassen. So soll unter anderem die Beantragung eines Impftermins erleichtert und Werbung gemacht werden. Die Impfbereitschaft sei zwar groß, dennoch seien beispielsweise in der vergangenen Woche 15 Prozent der Impftermine auf Mallorca nicht in Anspruch genommen worden.

Seit dem 1. Juli können sich auf Mallorca und den Nachbarinseln 16 bis 29-Jährige impfen lassen. Damit waren die Balearen die erste Autonome Gemeinschaft, die Impftermine für diese Altersgruppe freigeschaltet hatten. Innerhalb von 24 Stunden beantragten rund 41.000 Personen einen Impftermin über die Online-Plattform "BitCita".

Auslöser für die Beschleunigung der Impfkampagne war der Corona-Massenausbruch unter Jugendlichen. Tausende Schüler hatten sich während Abschlussfahrten auf Mallorca mit Covid-19 angesteckt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hubert / Vor 4 Monaten

Nix wie hin zum IMPFEN !!! Dann könnt ihr wieder PARTY machen !

M / Vor 4 Monaten

Einfach: Clubbesuch nur für Geimpfte!