In der "Plaza de Toros" soll die neue Corona-Welle auf Mallorca ihren Anfang genommen haben. | Ultima Hora

8

Vor dem von der Stadt Palma de Mallorca genehmigten Reggaeton-Konzert für Abschlussschüler in der Stierkampfarena am 15. Juni war offziell eindringlich gewarnt worden. Die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora zitierte am Donnerstag aus einem Bericht der balearischen Notrufleitzentrale, in welchem von zu erwartendem exzessiven Alkohol- und Drogenkonsum die Rede war.

Das berüchtigte Konzert stand am Anfang einer erneuten Ansteckungswelle. Es gilt als Superspreader-Event, wo sich mutmaßlich zahlreiche Abiturienten vom Festland mit Corona ansteckten.

Ähnliche Nachrichten

Den Bericht hatte zuvor die konservative Oppositionspartei "Partido Popular" öffentlich gemacht und sowohl der Stadtverwaltung als der Balearen-Regierung Unverantwortlichkeit vorgeworfen. An dem Konzert hatten etwa 2000 Schüler teilgenommen.