Man will den Zustrom kontrollieren. | Ultima Hora

1

Angesichts eines immer stärkeren Zustroms von Ausflüglern zum Aussichtspunkt Na Burguesa oberhalb von Palma de Mallorca ist dort jetzt am Zugang ein massiver Zaun errichtet worden. Verantwortlich dafür zeichnet nach Medienberichten vom Donnerstag die katholische Kirche, die das Areal besitzt.

Als Begründung wurde angeführt, dass Trinkgelage zugenommen hätten und die Gegend auch immer stärker mit Müll übersät sei.

Der Zaun kann zu bestimmten Zeiten geöffnet und geschlossen werden. Noch kann man ungehindert durch, da die Kirche erst einmal Stellungnahmen von Anwohnern sammeln will, die dort ein Wegerecht genießen.