Der digitale Impfnachweis wurde von der Europäischen Kommission initiiert und musste von den Mitgliedsländern ausgearbeitet werden.

Spanien will mit Privilegien für Geimpfte bis zur Herdenimmunität warten. Das sagte die Sprecherin der Zentralregierung in Madrid, Isabel Rodríguez, bei einer Pressekonferenz. Konkret geht es darum, dass der digitale Impfausweis für den Zutritt zu Veranstaltungen nicht vorausgesetzt werden darf.

Ähnliche Nachrichten

Das hatten mehrere Autonome Regionen Spaniens, darunter die Balearen und Mallorca, gefordert. Spanien will bis Ende August die Herdenimmunität bei den Impfungen gegen das Coronavirus erreicht haben. Dann könnte der digitale Impfausweis eingesetzt werden. Bis dahin sollen Menschen, die noch keinen Zugang zu einer Impfung hatten, nicht diskriminiert werden.

Die Ministerpräsidentin der Balearen, Francina Armengol, erneuerte bei einem Treffen mit den anderen Regionalchefs jedoch ihre Forderung, den Impfausweis für den Zugang zu Konzerten oder Fußballspielen obligatorisch zu machen. Sie sagte, dass sich auf den Inseln alle Menschen ab zwölf Jahren gegen Corona impfen lassen können. Das Zertifikat sei also nicht diskriminierend.