Diese Zustände werden von Umweltschützern moniert. | Ultima Hora

19

Im Urlauberort Cala Rajada im Nordosten von Mallorca verschärft sich ein Streit um die Nutzung von öffentlichen Flächen durch Restaurants und Bars. Die Umweltgruppe GOB moniert, dass zwölf dieser Betriebe ihre Tisch und Stühle einfach ohne Genehmigung durch die spanische Küstenbehörde auf den Uferweg Son Moll stellen.

Laut der Organisation war das bereits in den vergangenen Jahren immer wieder passiert. Die Bereiche seien eigentlich Fußgängern vorbehalten.

Ähnliche Nachrichten

Die Tische und Stühle unter freiem Himmel werden derzeit vor allem von ausländischen Touristen genutzt, die Promenade ist ein besonderer Anziehungspunkt für die Gäste.