In diesem Gebäude in Arenal könnten Flüchtlinge aus Afghanistan unterkommen. | Sophie Mono

2

Die Balearen-Regierung hat Flüchtlingen aus Afghanistan zwei Unterkünfte auf Mallorca angeboten. Das gab am Dienstag die Sozialministerin der Inseln, Fina Santiago, bekannt. Zudem können derzeit für rund 40 geflüchtete Personen Asyl gewährleistet werden. Frauen und Kinder erhalten Vorrang. Sie erinnerte daran, dass der Archipel bekannt dafür sei, Menschen aufzunehmen. Die Ministerpräsidentin der Balearen, Francina Armengol, hatte die Zentralregierung in Madrid aufgefordert, Frauen und Kindern aus dem asiatischen Land Asyl zu gewähren.

In Afghanistan hat am Wochenende die Terrormiliz Taliban die Macht übernommen. Tausende Menschen fliehen oder versuchen zu fliehen. Am Flughafen der Hauptstadt Kabul spielten sich chaotische Szenen ab: Menschen hielten sich an fahrenden Flugzeugen fest.

Die Regionalregierung bietet Madrid zwei Häuser in Palma an, um Flüchtlingen eine Unterkunft zu bieten. Es handelt sich um Aufnahmeeinrichtungen in Palmas Stadtteilen Arenal und Son Rapinya, die vorbereitet und vom Roten Kreuz geleitet werden sollen. Besonders Frauen und Kinder sollen dort unterkommen. 75 Plätze sind nach Angaben der Regierung noch frei.

Ähnliche Nachrichten

(Aktualisiert: 17:30 Uhr)