1

Seit vergangenem Mittwoch liegt die Mega-Yacht „Lady Moura“ wieder bei Can Pastilla vor Anker. Gebaut wurde sie 1990 von der deutschen Werft Blohm & Voss nach dem Design der Italiener Liugi Sturchio und Maurizio Rossi. Seit den frühen 90er Jahren ist Palma ihr Heimathafen.

Bei ihrem vergangenen Mallorca-Besuch stand sie zu einem Preis von 200 Millionen Euro zum Verkauf. Nach 30 Jahren im Besitz des saudischen Magnaten Nasser Al-Rashid hat sie nun einen neuen Besitzer. Dabei handelt es sich um einen mexikanischen Finanzier.

Ähnliche Nachrichten

Trotz ihrer Länge von 105 Metern ist sie schneller als die meisten Mega-Yachten und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 20 Knoten. Sie bietet Platz für 22 Gäste und 60 Besatzungsmitglieder. Zu ihrer exquisiten Einrichtung gehören geräumige Zimmer und Suiten sowie eine Diskothek, ein Spa, ein Kino, ein großer Swimmingpool auf dem Dach und eine Boots-Garage.