Es Trenc und Cala-Pi-Strand dieser Tage regelmäßig überfüllt

| Mallorca |
Auf der Zufahrt zum Salobrar-Parkplatz am Es Trenc geht manchmal stundenlang nichts mehr.

Auf der Zufahrt zum Salobrar-Parkplatz am Es Trenc geht manchmal stundenlang nichts mehr.

Foto: Ultima Hora

Einige Strände auf Mallorca füllen sich dieser Tage besonders stark. In einem Online-Bericht schilderte die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Sonntag die bedenkliche Situation. Vor allem vor den Parkplätzen des Es-Trenc-Strandes stauen sich täglich die Fahrzeuge, als hätte es die Corona-Pandemie nie gegeben. Sogar nachts reiht sich ein Boot nach dem anderen vor dem bei Urlaubern beliebten Areal.

Besonders der Parkplatz El Salobrar ist fast permanent voll, die Menschen warten auf der schmalen Zufahrtstraße lange Zeit, um hineinzukommen.

Problematisch sieht es auch auf dem malerischen Strand von Cala Pi im Süden von Mallorca aus. Der füllt sich dem Bericht zufolge jeden Tag so sehr, dass kaum jemand noch Platz findet. Im Insel-Südosten haben die Caló des Moro, die Cala Santanyí und die Cala Llombards besonders unter dem Ansturm der Badewilligen zu leiden.

Empfohlen wird, auf die weiträumigen Strände Playa de Muro und Playa de Palma auszuweichen, wo es weiterhin kein Problem ist, sich unter Einhaltung von Sicherheitsabständen hinzusetzen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.