Tausende Jugendliche veranstalten Trinkgelage in Magaluf

| Mallorca |
Die Polizei im Einsatz auf der Partymeile Punta Ballena. (Archivfoto)

Die Polizei im Einsatz auf der Partymeile Punta Ballena. (Archivfoto)

In dem vor allem bei Briten beliebten Touristenort Magaluf, im Südwesten von Mallorca, hat es am Wochenende erneut illegale Trinkgelage auf den Straßen gegeben. Zwischen 4000 und 6000 Jugendliche versammelten sich allein in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Partyzone Punta Ballena, um nach der Schließung der Bars weiterzufeiern.

Dabei wurden weder coronabedingte Sicherheitsmaßnahmen noch die Maskenpflicht eingehalten. Zudem wurden Alkohol und Drogen in großen Mengen konsumiert.

Die meisten Bars und Restaurants hielten die geltenden Corona-Vorschriften ein und verhinderten, dass die Jugendlichen Getränke aus den Lokalen mitnahmen, um sie auf offener Straße zu verzehren.

Der Polizei gelang es schließlich die Menschenmassen aufzulösen. Rund 20 Beamte der Lokalpolizei und 15 der Guardia Civil waren während der Nacht von Samstag auf Sonntag im Einsatz.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Jose / Vor 1 Monat

@Bianca: Also ein Peter Löffler ist mir nicht bekannt! Und wenn du den Begriff Ghetto vielleicht auf irgendwas was es früher ( das ist übrigens länger Als 70 Jahre her) beziehst, dann ist das dein Problem! Die Zustände in Magaluf bezeichne ich als Ghettozustände! Und ich denke,ich stehe mit meiner Meinung nicht alleine da!!!

Bianca / Vor 1 Monat

Jose oder soll ich besser sagen Peter Löffler Was meinst den für ein Ghetto? So eins wie vor ca. 70 Jahren?

Jose / Vor 1 Monat

Wann wird dieses Ghetto endlich für immer geschlossen?! Es wird Zeit!

Yep / Vor 1 Monat

Wenig Beamte bei der Menschenmenge. Da sieht man,das die Regierung eigentlich nichts unter Kontrolle kriegt. Die Leute lachen darüber und feiern halt. Die wissen alle das nicht gerade ein großes Polizeiaufgebot kommt. 20+15= ganze 35 Beamte auf 4000-6000 Leute? Wow im ernst?