Sexueller Missbrauch: Deutscher soll auf Mallorca vier Jahre in Haft

| Mallorca |
Die Taten sollen in Manacor begangen worden sein.

Die Taten sollen in Manacor begangen worden sein.

Foto: Ultima Hora

Einem 74-jährigen Deutschen, der auf Mallorca wohnt, drohen vier Jahre Haft. Dem Mann wird von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, einen 16-Jährigen, der ihm Spanisch beibrachte, in seinem Haus in Manacor sexuell missbraucht zu haben. Außerdem soll er dem Minderjährigen pornografisches Material gezeigt und sich exhibitionistisch betätigt haben.

Dem Deutschen wird nach Medienberichten in Kürze der Prozess gemacht. Neben der Freiheitsstrafe muss er damit rechnen, eine Strafe in Höhe von 4500 Euro zu zahlen.

Die Taten sollen im September des Jahres 2015 begangen worden sein. Dem Bundesbürger wird vorgehalten, dem Teenager auch Whatsapp-Nachrichten mit unsittlichem Inhalt geschickt zu haben.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.