Nur das Impfzentrum Son Dureta bleibt von Oktober an offen

Palma, Mallorca |

Das Impfzentrum Son Dureta in Palma bleibt über den September hinaus geöffnet.

Foto: T. Ayuga

Das balearische Gesundheitsministerium schließt von Oktober an alle Impfzentren auf Mallorca. Das teilte die Leiterin der Impfkampagne auf den Inseln, Eugènia Carandell, am Donnerstag mit.

Nur noch im ehemaligen Universitätskrankenhaus Son Dureta in Palma sollen sich viele Menschen gleichzeitig gegen das Coronavirus impfen lassen. Das ist dort zwischen 8 und 20 Uhr ohne Voranmeldung möglich. Die Immunisierung sollen fortan die lokalen Gesundheitszentren übernehmen. Bereits am Mittwoch schloss das Impfzentrum Son Espases in Palma. Manacor und Inca folgen.

Die Impfbereitschaft auf den Inseln ist in den vergangenen Tagen deutlich zurückgegangen. Nun werde es schwieriger, die restlichen rund 20 Prozent der Bevölkerung, die älter als zwölf Jahre ist, anzuimpfen, heißt es aus dem Ministerium.

Ab 15. September erhalten diejenigen eine dritte Impfung, die zu den ersten Geimpften auf den Inseln gehörten. Es handelt sich um 2000 bis 3000 Menschen. Sie werden angerufen. Carandell sagte, dass dafür genug Impfstoff zur Verfügung stünde.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.