Krankenhauslage auf Mallorca entspannt sich kaum

| Mallorca |
Die Intensivstationen sind weiterhin vernehmbar mit Coronapatienten gefüllt.

Die Intensivstationen sind weiterhin vernehmbar mit Corona-Patienten gefüllt.

Foto: Ultima Hora

Ungeachtet des stetigen Rückgangs der Zahl der Neuansteckungen mit Corona auf Mallorca ist eine signifikante Entspannung der Lage in den Krankenhäusern nicht zu erkennen. Am Sonntag stieg die Zahl der Patienten auf normalen Stationen von 114 auf 118. Auf den Intensivstationen liegen 48 Menschen.

Die meisten Patienten werden in den Krankenhäusern auf Mallorca behandelt. Es sind 142, 43 davon auf den Intensivstationen.

Eine erneute Corona-Welle deutet sich momentan noch nicht an, Experten schließen diese aber angesichts sinkender Temperaturen und zunehmend unvorsichtiger Verhaltensweisen der Menschen nicht aus.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor etwa 1 Stunde

Es ist doch auch so, dass jeder einzelne Patient der dort um sein Leben ringen muss, einer zuviel ist. Vor allem, wie sein weiteres Leben dann ausschaut im Bezug auf die Langzeitfolgen, wenn er überlebt?

Alle diesen hilft die ganze Schwurbelei und drumrum Eierei nun nix mehr. Denn wären sie geimpt gewesen, längen sie jetzt nicht dort.

Die Lehre und Konsequenz = Lasst Euch impfen sofern Ihr es nicht seid. Oder wollt Ihr denen auf der Intensivstation Gesellschaft leisten und furchtbar auch später noch leiden? Ggf. auch noch als Behinderter und Arbeitsloser?