Hundebesitzer auf Mallorca drohen 15 Monate Haft

| Mallorca |
Der Hundebesitzer muss sich vor Gericht verantworten.

Der Hundebesitzer muss sich vor Gericht verantworten.

Auf Mallorca muss ein Hundehalter nun mit einer Gefängnisstrafe von 15 Monaten rechnen. Seine beiden Kampfhunde, die der Rasse "Fila Brasileiro" angehören, hatten am 29. Februar vergangenen Jahres in dem Ort Pina einen anderen Hund angegriffen und tödlich verletzt.

Obwohl die Rasse als besonders gefährlich eingestuft wird, waren die Tiere weder angeleint noch trugen sie einen Maulkorb. Die beiden Kampfhunde griffen einen Nachbarshund während eines Spaziergangs an.

Das schwer verletzte Tier wurde noch in eine Klinik gebracht, musste jedoch aufgrund der gravierenden Verletzungen eingeschläfert werden. Der Prozessbeginn gegen den Hundebesitzer ist für kommende Woche festgelegt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 4 Tage

Wozu brauchen die Leute solche Viehcher? Früher war das in DE ein Statussymbol der Nuttentreiber. Auch in München auf der Landsberger, Wasserburger und Ingolstädter Strasse, wenn sie aus ihrer Corvette oder dem DeTomaso kletterten um die Kohle abzuholen.